Deutsch Deutsch

04.01.2019 - Kommentare

Der DAX im buddhistischen Kalender


Das Jahr 2018 war für den deutschen Aktienindex DAX ein besonders schlechtes. Ganze 18,3 % hat der DAX im Vergleich zum Vorjahr verloren. Doch welche ökonomische Aussagekraft hat diese Jahresperformance?

Um die Frage zu beantworten, müssen wir uns zunächst klar machen, dass wir lediglich zwei Indexstände von zwei Tagen miteinander vergleichen, die wir jeweils mit dem 31. Dezember des gregorianischen Kalenders bezeichnen. Die Konvention, sich genau diese beiden Tage anzuschauen, ist jedoch willkürlich.

Wie würde die DAX-Performance aussehen, wenn sich beispielsweise der islamische oder der buddhistische Kalender durchgesetzt hätte? Die folgende Tabelle gibt einen Überblick.

Der DAX im islamischen Kalender

Das Jahr 1439 des islamischen Kalenders begann am 22. September 2017 und endete bereits am 11. September 2018. Der DAX verlor in dem Zeitraum 5,0 %. Im islamischen Vorjahr legte der DAX eine beeindruckende Performance von +19,9 % hin. In beiden islamischen Jahren schneidet der DAX bedeutend besser als auf Basis des gregorianischen Kalenders ab.

Der DAX im buddhistischen Kalender

Das Jahr 2560 des thailändischen buddhistischen Kalenders begann am 15. April 2017 und endete bereits am 13. April 2018. Der 14. April ist alljährlich der „Tage der Mitte“ und stellt den Übergangstag dar, der weder zum Vorjahr noch zum folgenden gehört. Die DAX-Performance im buddhistischen Jahr 2560 betrug +2,8 % und ist im Gegensatz zur Performance im islamischen und gregorianischen Kalenderjahr sogar positiv.

Besonders auffällig ist das buddhistische Jahr 2558 (April 2015 bis April 2016 gregorianischer Zeitrechnung). Die DAX-Performance betrug -18,0% und fiel somit genauso schlecht wie das jüngste gregorianische Jahr 2018. Weder die Jahresperformance nach gregorianischer noch nach islamischer Zeitrechnung deuten an, dass es in diesem Zeitraum zwischenzeitlich einen bedeutenden Verlust gegeben hat. Würde man das buddhistische Jahresende zudem nur fünf Tage nach vorne verschieben, so würde der Jahresverlust 22,2 % betragen und sogar schlechter ausfallen als das jüngste gregorianische Kalenderjahr.

Volatilität vernebelt die Sicht

Wenn man von einem schwankenden Kurs nur zwei Zeitpunkte betrachtet, so kann man je nach Wahl der Zeitpunkte zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Dies kann selbst passieren, wenn sich die Zeitpunkte um nur wenige Wochen unterscheiden. Manchmal sieht ein Jahr sehr schlecht aus und andermal fällt ein zwischenzeitlicher zweistelliger Kursverlust gar nicht auf.

Es ist daher Vorsicht geboten, vorschnell Schlüsse aus einer Jahresperformancezahl zu ziehen. Im Fall des DAX ist es sinnvoll sich neben der Jahresperformance zusätzliche Kennzahlen wie die langfristige Performance, die Schwankungsbreite oder den unterjährigen Kursverlauf anzuschauen.

Rechtliche Hinweise

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen und zum Ausdruck gebrachten Meinungen geben die Einschätzungen des Verfassers zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Angaben zu in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Ansicht und die Zukunftserwartung des Verfassers wider. Die Meinungen und Erwartungen können von Einschätzungen abweichen, die in anderen Dokumenten der Flossbach von Storch AG dargestellt werden. Die Beiträge werden nur zu Informationszwecken und ohne vertragliche oder sonstige Verpflichtung zur Verfügung gestellt. (Mit diesem Dokument wird kein Angebot zum Verkauf, Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren oder sonstigen Titeln unterbreitet). Die enthaltenen Informationen und Einschätzungen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Eine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der gemachten Angaben und Einschätzungen ist ausgeschlossen. Die historische Entwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Entwicklung. Sämtliche Urheberrechte und sonstige Rechte, Titel und Ansprüche (einschließlichCopyrights, Marken, Patente und anderer Rechte an geistigem Eigentum sowiesonstiger Rechte) an, für und aus allen Informationen dieser Veröffentlichung unterliegen uneingeschränkt den jeweils gültigen Bestimmungen und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Sie erlangen keine Rechte an dem Inhalt. Das Copyright für veröffentlichte, von der Flossbach von Storch AG selbst erstellte Inhalte bleibt allein bei der Flossbach von Storch AG. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Inhalte, ganz oder in Teilen, ist ohne schriftliche Zustimmung der Flossbach von Storch AG nicht gestattet.

Nachdrucke dieser Veröffentlichung sowie öffentliches Zugänglichmachen – insbesondere durch Aufnahme in fremde Internetauftritte – und Vervielfältigungen auf Datenträger aller Art bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung durch die Flossbach von Storch AG.

© 2019 Flossbach von Storch. Alle Rechte vorbehalten.