29.03.2018 - Studien

Putins Spaltungspolitik eint den Westen


Die russische Außenpolitik hat in den letzten Jahren jede Möglichkeit genutzt, die Glaubwürdigkeit der erweiterten Abschreckung in Europa zu unterminieren.

Bislang haben die westlichen Regierungen sehr verhalten darauf reagiert, scheinen nach dem Giftgasanschlag in Großbritannien aber aufgewacht zu sein. Putin hat Russland seit dem Jahr 2000 in ein selbsterzeugtes geopolitisches Dilemma geführt. Eine Auflösung dieses Dilemmas dürfte das Regime Putin aber vermutlich hinwegspülen. (Lesezeit ca. 10 min.)

Studie zum Download als pdf-Datei