16.05.2022 - Vermögenspreisindex

Q1-2022: Trendwende eingeläutet

Studie von Pablo Duarte & Philipp Immenkötter

Über zehn Jahre lang stiegen die Vermögenspreise deutlich schneller als die Verbraucherpreise. Durch die Folgen der Coronapandemie und den jüngsten geopolitischen Veränderungen scheint dieser Trend nun gebrochen. Beide Inflationsmaße liegen derzeit gleichauf. 

Aktueller Kommentar

Aktuelle Studien

Mayers Weltwirtschaft in Bildern

Stagflation 2.0

Die jüngsten Entwicklungen von Inflation, Konjunktur und Wirtschaftspolitik erinnern an die Stagflation der 1970er Jahre. 

Die Verschmelzung von Geld und Fiskalpolitik im Versicherungsstaat

Im Versicherungsstaat schafft die Zentralbank dem Staat das Geld zur Finanzierung seiner Ausgaben.

Unsere Wirtschaftsindikatoren

FvS Vermögenspreisindex Deutschland

Über zehn Jahre lang stiegen die Vermögenspreise deutlich schneller als die Verbraucherpreise. Durch die Folgen der Coronapandemie und den jüngsten geopolitischen Veränderungen scheint dieser Trend nun gebrochen. Beide Inflationsmaße liegen derzeit gleichauf. Unberührt dessen haben sich Immobilienpreise auch zum Jahresbeginn weiter stark verteuert.

FvS Vermögenspreisindex für die Eurozone

Zur Jahresmitte 2021 beträgt die Vermögenspreisinflation in der Eurozone +9,2 %. Getragen wird dieser Rekordpreisanstieg von Immobilienpreisen und stark steigenden Preisen für private Betriebsvermögen. Besonders in den nördlichen Ländern der Eurozone fällt die Vermögenspreisinflation besonders hoch aus.

FvS Konjunkturindikator für Deutschland

Der FvS Konjunkturindikator (FvS-KI) bildet die tatsächliche wirtschaftliche Aktivität in Deutschland auf monatlicher Basis ab, basierend auf einer Reihe von harten realwirtschaftlichen Daten. Auf Basis des FvS-KI führen wir die Konjunkturdatierung für Deutschland durch. 

FvS Real Economy Tracker

Wir verfolgen die Entwicklung der Realwirtschaft in Echtzeit. Unser Aktivitätsindex sowie weitere Indikatoren werden wöchentlich aktualisiert. 

FvS Inflation Tracker

Wir verfolgen die Entwicklung von Konsumenten- und Erzeugerpreise. Steigende Rohstoffpreise können zu steigenden Löhnen und dadurch zu steigenden Preisen führen. 

Mit unserem Newsletter auf dem Laufenden bleiben

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein und erhalten Sie ganz automatisch die neuesten Studien und Kommentare aus dem Flossbach von Storch Research Institute. Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung

Aktuell in der Presse

Begutachtete Publikationen