07.12.2018 - Studien

Vergütung weiterhin intransparent


Die Transparenz der Vorstandsvergütung in Deutschland ist ernüchternd. Es fehlen zahlreiche Angaben, um die Gehälter und finanziellen Anreize der Vorstände verstehen zu können. Immerhin hat sich die Transparenz im Vergleich zum Vorjahr leicht verbessert, viele relevante Details sind jedoch weiterhin unklar. Nur Covestro und Wirecard legen ihr Vergütungssystem vollständig offen.

Die Höhe und Angemessenheit der Vorstandsvergütung deutscher Großkonzerne ist stets ein gern diskutiertes Thema und erregt sowohl in Fachausschüssen als auch an Stammtischen die Gemüter. Erstaunlich ist dabei, dass viel zu selten über die Entstehung der Gehälter diskutiert wird, obwohl sie die entscheidende Grundlage für eine objektiv geführte Diskussion bildet. Ohne die Funktionsweise der Vergütungssysteme zu kennen, lässt sich schwer über Höhe und Angemessenheit diskutieren.

In dieser Studie werden die Vergütungsberichte der DAX-Konzerne detailliert auf ihre Transparenz hin durchleuchtet und die Ergebnisse in einem Transparenzrating gegenübergestellt.

Studie zum Download als PDF (Lesezeit 28 min.)