25.10.2018 - Studien

Italiens Haushaltsstreit mit der EU-Kommission


Italien spekuliert darauf, daß die EU-Kommission, die anderen Euroländer und die EZB ein ungeordnetes Auseinanderbrechen der Währungsunion verhindern wollen und sich deshalb wohl keine entsprechenden Mehrheiten im Rat der Europäischen Union und im EZB-Rat zur wirksamen Sanktionierung von Italien bilden werden. Insgesamt ist es nicht unwahrscheinlich, daß die italienische Erpressung Erfolg haben wird und sowohl die Verschuldungsregeln der Währungsunion endgültig außer Kraft gesetzt werden als auch die Lirarisierung des Euro durch die EZB eingeleitet wird.

Studie zum Download als PDF (Lesezeit: ca. 6 Min.)